Wer ich bin und was ich mache!

Auszeichnungen

Bereits 2007 wurde ich vom Verein für Zahnhygiene (VfZ) für meine Prophylaxe-Konzepte & Fortbildungen in der Gruppenprophylaxe mit der Tholuck-Medaille ausgezeichnet (besondere Leistungen auf dem Gebiet der Zahngesundheitserziehung). Diese frühe Bestätigung war für mich eine große Motivation an dem Konzept "Zahnmedizin PLUS Pädagogik" weiter zu arbeiten.

Mit dem Medienausschuss der LandesArbeitsGemeinschaft Zahngesundheit in Bayern (LAGZ) erhielt ich den Wrigley Prophylaxe Preis 2014 für unser Fachbuch "Mundgesundheit im Kindergarten!"
Ein Unterrichtswerk zur Gestaltung von Gruppenprophylaxe-Impulsen für die Zahnärzte in Bayern.

In dem Zeitraum 2016 - 2019 entwickelte ich gemeinsam mit der Zahnärztin Houma Kustermann das Praxiskonzept "Zahnmedizin PLUS Pädagogik" für die Kinderzahnarztpraxis DENTROPIA in Rottweil/BW. Unser neuartiges Praxiskonzept, beinhaltete:
1. ein Mundgesundheitszentrum, in dem Kinder, Eltern und Jugendliche mit pädagogischen Konzepten für die Mundgesundheit sensibilisiert wurden.
2. Ein Rehabilitationskonzept für Kinder, die an multipler Karies erkrankt sind.
3. Ein Schulungskonzept für die Fortbildung zur Mundgesundheitspädagogin.
Dieses Praxiskonzept wurde mit dem 1. Präventionspreis der Bundeszahnärztekammer & CP GABA 2019 ausgezeichnet!

Die Kinder mit multipler Karies stellen in jeder Zahnarztpraxis eine besondere Herausforderung dar. Um die Mundgesundheit der Kinder nach der Gebisssanierung zu stabilisieren, erarbeitete ich ein Rehabilitationskonzept mit einem intensivem Eltern-Coaching. Dieses Reha-Konzept wurde mit dem Wrigley-Prophylaxe-Preis 2019 ausgezeichnet. Die Universität Greifswald Prof. Dr. Splieth nahm danach dieses Thema als Studienthema auf. ("Maßnahmen in Narkose bei ECC und nachfolgendes Management")

Methodik

Methodik & Haltung - In meinen Workshops & Coachings arbeite ich mit dem Konzept der Themenzentrierten Interaktion (TZI). Die TZI ist ein professionelles Handlungskonzept, das auf effektives Lernen und Arbeiten abzielt.

Es unterstützt in allen Handlungsfeldern, in denen es auf eine gute Kommunikation entscheidend ankommt, z. B.: Coaching, Beratung, Training; Arbeit mit Gruppen und in Teams; Unternehmens- & Mitarbeiterführung; Nachwuchs- & Führungskräfteentwicklung; Lehren in Schule, Hochschule und in der Erwachsenenbildung; Tätigkeit im Handlungsfeld sozialer Arbeit; Supervision.

Darüber hinaus wirkt TZI als Anleitung für die persönliche Lebensgestaltung und fördert die Persönlichkeitsbildung.

Konzepte

Konzepte für die Zahnarztpraxis:
- Praxiskonzept "Zahnmedizin PLUS Pädagogik"
(2019 preisgekrönt von der Bundeszahnärztekammer und CP GABA)
- Rehabilitationskonzepte für Kinder nach umfangreichen Behandlungen

Konzepte für die Gruppenprophylaxe:
- für Krippe & Kindergarten
- Erzieherfortbildung
- Grundschulen
- weiterführende Schulen (4. - 6. Klasse)

Buchautorin

Bücher für Kinder & Eltern , Zahnarztpraxen & Kindertageseinrichtungen und für die Gruppenprophylaxe
2021 „Milli & Willi“ – Mit Freude beim Zahnarzt glücklich glänzen!“ [Ein kleiner Wegweiser für den ersten Zahnarztbesuch mit Kindern]
2017 "Zacki der kleine Zahn" - ein Kinderbuch zum Zahndurchbruch
2016 „Gruppenprophylaxe in den Klassenstufen 5 und 6"; Autorin für die Bayerische LAGZ bei der Erstellung des Unterrichtswerks für LAGZ-Zahnärzte
2013 „Mundgesundheit – Anregungen und Ideen für die Gruppenprophylaxe in Kinder-Tageseinrichtungen“; Autorin für die Bayerische LAGZ bei der Erstellung des Unterrichtswerks für LAGZ-Zahnärzte.
2008 Co-Autorin des Buches „Gesunde Zähne im Kindergarten“; Herausgeberin: Verein für Zahnhygiene e.V., Darmstadt
2005 Autorin des Kapitels „Der gruppenprophylaktische Unterricht“; erschienen im Handbuch „Check up und Prophylaxe“, Urban & Fischer Verlag, Köln
1998 Rund um den Mund Mausini Buchverlag Co-Autorin des Prophylaxe-Handbuches „Rund um den Mund“; Mausini-Buchverlag, Herausgeberin: LAG e.V., Berlin, 1998; Unterrichtskonzepte und Spielmodule für den Kindergarten und die Grundschule

Drehbücher für Lehrvideos & Prophylaxe-Apps
2021 Prophylaxe-Videos für Kinder & Eltern mit Milli & Willi, Tutorials für zahnmedizinische & pädagogische Fachkräfte
2021 Prophylaxe - Apps für Teenager & Jugendliche
2020 Lehrvideo und Begleitmaterialien „Nr. 7 weiß Bescheid - ein Lehrfilm zur Kariesprophylaxe“ Herausgeberin: Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege e. V. (DAJ); Autorin: Sybille van Os-Fingberg; Produzent: Wrigley Oral Health Care Program (WOHP)
2017 Die "Zahn-Prophys" [4 Kurzfilme zum Einsatz in der Gruppen- und Individualprophylaxe]
2013: „Was macht eigentlich das Fluorid?“, Lehrvideo für die Individual- und Gruppenprophylaxe; Herausgeberin: CP GABA GmbH

VITA

2012 bis heute: Einzelunternehmen Coaching- Beratung-Training
2016 Mit-Gründerin des DENTROPIA Praxiskonzepts „Zahnmedizin PLUS Pädagogik“ für Kinder/Jugendliche
2016 Geschäftsführerin der DENTROPIA-Bildung GmbH und Leiterin des Mundgesundheitszentrums DENTROPIA
1991 - 2016 Assistentin der Geschäftsführung - LandesArbeitsGemeinschaft (LAG) Berlin zur Verhütung von Zahnerkrankungen e. V. Inhaltliche, fachliche Leitung der Gruppenprophylaxe, Schulungsreferentin für die Gruppenprophylaxe, Entwicklung von Prophylaxe Konzepten für Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen, weiterführende Schulen, Eltern- und Öffentlichkeitsarbeit. Entwicklung von pädagogischen Materialien für die Gruppenprophylaxe und für die Zahnarztpraxis. 1978 - 1991 ZFA in Zahnarztpraxen in B.-W. und Berlin

AUSBILDUNG

1975-1978 Zahnarzthelferin - Ausbildung in Tuttlingen
1983-1986 Zweiter Bildungsweg Abendgymnasium Berlin
1996-1999 Ausbildung (berufsbegleitend) Gesundheitspädagogin AK Gesundheitspädagogik. e.V.
2001-2003 Grundausbildung Themenzentrierte Interaktion - Ruth Cohn Institut Berlin
2005-2008 Coach-Ausbildung - Ruth Cohn Institut Berlin


Berufliche Entwicklung

Nach meiner Ausbildung zur Zahnarzthelferin 1978 erschien mir das Leben in einer Kleinstadt in Baden-Württemberg zu einseitig; es zog mich nach Berlin. Tagsüber arbeitete ich dort wieder in einer Zahnarztpraxis, abends besuchte ich das Abendgymnasium, nachdem ich mich für den zweiten Bildungsweg entschieden hatte.. Bereits 1982 wurde ich Mutter und gründete in Berlin, gemeinsam mit anderen Eltern, eine Eltern-Initiativ-Kindertagesstätte. Zum 1. Mal beschäftigte ich mich intensiv mit Kleinkindpädagogik und die Motivation von Kindern/Eltern. Das Thema begeisterte mich und so begann ich eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung zur Gesundheitspädagogin. In dieser Ausbildung lernte ich die Arbeits- und Lernmethodik der Themenzentrierten Interaktion (TZI) kennen. Anschließend investierte ich weitere 3 Jahre in die Grundausbildung zur TZI Trainerin. Danach machte mir das Lernen so viel Freude, dass ich auch noch eine Coach-Ausbildung von 2 Jahren absolvierte. Mit diesem Know-how arbeitete ich in leitender Position 22 Jahre bei der Landesarbeitsgemeinschaft zur Verhütung von Zahnerkrankungen Berlin e. V. Im Rahmen dieser Tätigkeit entwickelte ich Schulungsprogramme für die Gruppen- und Intensivprophylaxe, Konzepte für die Gruppenprophylaxe in Kindertageseirichtungen und Schulen, Öffentlichkeitsarbeit, Hebammen- und Erzieherfortbildungen. Seit 2012 bin ich als Coach für Zahnarztpraxen (Kinder- und Jugendzahnheilkunde), Landesarbeitsgemeinschaften und Arbeitskreise Zahngesundheit freiberuflich tätig. 2016 lernte ich im Rahmen meiner Coaching-Tätigkeit eine Kinderzahnärztin kennen. Mit ihr entwickelte ich das Praxiskonzept ZAHNMEDIZIN PLUS PÄDAGOGIK.
Zu diesem Konzept gehörte ein integriertes Mundgesundheitszentrum (MGZ). Für dieses Mundgesundheitszentrum entwickelte ich Bildungskonzepte und Bildungsmaterialien (Videos, Apps,) für Kinder und Eltern, Teenager/Jugendliche und im Besonderen für Kinder mit multipler Karies und/oder MIH. Bis heute bin ich als Schulungsreferentin und Coach für das zahnmedizinische und pädagogische Fachpersonal tätig.